Obir Tropfsteinhöhle

Obir-Tropfsteinhöhlen - Österreichs faszinierendstes Naturwunder

Die Obir-Tropfsteinhöhlen zählen zu den Top 10 Ausflugszielen in Kärnten und sind ein beliebtes und begehrtes Ausflugsziel.

Entdeckt wurden die Höhlen 1870 als sich Bergleute auf die Suche nach Blei und Zink machten. Die Bergleute interessierten sich nur für die von der Natur geschaffenen unterirdischen Grotten und Gänge. So konnte man schneller in den Berg vordringen und die Höhlen als Lagerplätze nutzen. Die Spuren davon sind noch deutlich zu sehen.

Wenn man auf der Besichtigungstour in den Höhlen ist, sollte man die Luft so richtig genießen und einatmen, den kein Staub, keine Pollen und Keime stören.

Die Obir-Tropfsteinhöhlen mit ihren einzigartigen - weil lebenden Tropfsteinen - sind ein zentrales Naturdenkmal des Geoparks Karawanken. Die über Jahrmillionen in Stein geschriebenen Geheimnisse erwecken die Neugier auf ganz besondere geologische Prozesse.

Die verschiedenen Tropfsteinformationen in den Obir-Tropfsteinhöhlen sind laut Späleogoen europaweit eine Rarität.

Es werden verschiedene Führungen wie reguläre Führung, Fotoführungen, Fototouren gegen Voranmeldung angeboten. Ermäßigungen für Senioren oder Busgruppen!

Kinder können beim Höhlenforscherspiel mit Taschenlampe und Schatzkarte auf Entdeckungstour gehen und als Belohnung gibt es eine kleine Überraschung.

Reservierungen erforderlich, um Wartezeiten zu vermeiden.

Vor oder nach der Höhlenführung können Sie sich im Höhlencafe am Hauptplatz von Bad Eisenkappel stärken. – Höhlenbier, erlesene Weine, kleine Imbisse und hausgemachte Mehlspeisen werden angeboten.

Weitere Infos unter:

Obir-Tropfsteinhöhlen, Christian Varch, 9135 Bad Eisenkappel, Hauptplatz 7, Tel. 04238/8239,